Link-Ecke #27

Die letzte Link-Ecke für dieses Jahr.

Themen: WikiLeaks (tut mir ja leid, aber da kommt so einiges gutes derzeit); PGP/GPG E-Mail-Verschlüsselung; Yahoo und Delicious

  1. Putin sieht Haft für WikiLeaks-Boss als Rückschlag für Demokratie an

    Die Festnahme des WikiLeaks-Gründers Julian Assange zeugt laut dem russischen Regierungschef Wladimir Putin von Demokratie-Defiziten.

    So kommentierte Putin die von der Enthüllungsplattform WikiLeaks veröffentlichten Geheimdepeschen von US-Diplomaten, in denen unter anderem die Lage der Demokratie in Russland kritisiert wird.

  2. In einer perfekten Welt gäbe es keine Seiten wie WikiLeaks

    [..] hier geht es um andere Fragen. Unter anderem darum, wie unsere Politik funktioniert – und darum, inwiefern und warum unsere Regierungen uns die Antwort auf diese Frage vorenthalten. „Wir diskutieren nicht über die Wahrheit, sondern darüber, ob es erlaubt ist, die Wahrheit zu sagen“ […] (via)

  3. Der Digitale Briefumschlag

    Der digitale Briefumschlag (deutsch) from Linuzifer on Vimeo.

  4. Wikileaks kündigt den nächsten Leak an?

    Wie war das bei „The Dark Knight“?

    Ich fass das mal zusammen. Sie denken, dass Ihr Klient, einer der reichsten und mächtigsten Männer der Welt, ein heimlicher Verfechter der Selbstjustiz ist und nachts Schwerverbrecher mit bloßen Fäusten zu Brei schlägt? Und Sie haben vor, so jemanden zu erpressen? Viel Glück.

    Man darf das als Dämlichkeit oder Resignation der BOA werten. Vielleicht ist es auch von beidem etwas.

  5. Yahoo dementiert Delicious-Schließung: “Die Presse ist schuld”

    Rund 24 Stunden gab Yahoo keine konkrete Aussage zu Meldungen über die angebliche Schließung von Delicious. Nun heißt es, der Dienst solle veräußert werden. Für die Verwirrung verantwortlich ist nach Ansicht von Yahoo die Presse.

    Ich habe meine Bookmarks schonmal Firefox-kompatibel gebackupped. Schade drum wär’s allerdings schon sehr.

Eine Antwort auf &‌#8222;Link-Ecke #27&‌#8220;

Kommentare sind geschlossen.