Linux als Spieleplattform

Ich finde es durchaus reizvoll, Linux als Plattform für große Produktionen von Spielen zu betrachten. Das würde nämlich endlich mal etwas Druck auf Hardwarehersteller erzeugen, die dann hoffentlich mal vernünftige Treiber die Linux bereitstellen müssten.

Spiele und Sex sind immer die richtigen und wichtigen Zugpferde, wenn es um die Einführung von neuen Technologien geht. Und Spiele sind da doch wirklich eine bessere Wahl wie als mit “unter Linux laufen die Pornos flüssiger” zu “werben”.

Und Valve hat ja bei der Steam-Portierung schon festgestellt, das manche Dinge unter Linux schneller gehen…

Vielleicht wird dann ja 2013 das Jahr des Linux-Desktops. #scnr

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>