2013 – Ein Jahr wie ein Augenblick

2013 war ereignisreich. Vielleicht fast schon ein bisschen zu sehr. Aber uns geht es gut, es geht voran und alles fließt.

You met me at a very strange time in my life. Fight Club

Nachdem sich durch verschiedene Ein- und Auszüge in dem Haus, in dem wir wohnten, die Wohnsituation nach und nach schlechter wurde, begannen wir Ende Januar, Anfang Februar mit unseren Recherchen nach einer neuen Unterkunft. Mindestens 4 Zimmer, ein wenig größer als die bisherige Wohnung. Im August ging dann alles Schlag auf Schlag, Freundlichkeit unsererseits und die fast komplette Aufgabe unseres Umzugspuffers machten die ganze Sache dann recht anstrengend. Dank der Hilfe einiger Freunde ging das ganze zumindest innerhalb der Frist soweit, dass wir die neue Bleibe gestrichen und alle Sachen transportiert hatten.

2013 wurde unsere Tochter ein Jahr. Wir feierten einen wunderbaren Kindergeburtstag. Danach ging der Stress mit dem Umzug los.

Gegen Jahresende, nachdem der Umzugsstress und die Nachwehen dann am abklingen waren, kam dann der Trubel um Geburtstage, Feiern, Weihnachten und das ganze Brimborium.

Dazu viel Stress im Job, enge Zeitpläne und viel zu tun. Eigentlich gut, aber die Kombi mit dem ganzen Rest drumherum ist fühlt sich tödlich an.

Kurz gesagt: 2013 war ein gefühlt extrem kurzes Jahr mit extrem viel Arbeit in sich und kaum Zeit zum ausruhen, innehalten, nachdenken und planen. Nächstes Jahr wird das ganze hoffentlich besser.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>