The Road to Raspbian Jessie #2

Weiter geht es mit der Übernahme der Konfiguration der Dienste auf den neuen „Server“. Fangen wir an mit Bitlbee. Part 3: Bitlbee Bitlbee ist dabei gleich die größte Herausforderung, denn der Dienst läuft auch mit … Weiterlesen →

The Road to Raspbian Jessie #1

Nachdem ich an verschiedenen Stellen schon mal las, dass ein direktes Upgrade von Raspian Wheezy auf Raspian Jessie nicht so ohne weiteres funktionieren würde, habe ich beschlossen, eine zweite SD-Karte zu kaufen (genauer: eine MicroSD … Weiterlesen →

IP-Forwarding für den OpenVPN-Server

Da neulich mein vServer neu gestartet wurde, bin ich darauf gestoßen, dass es vielleicht eine gute Idee wäre, das IP-Forwarding im Server permanent anzuschalten, damit ich über mein OpenVPN zu Hause mehr als nur den Raspberry sehe. Dazu habe ich ein How-To gefunden (interessant war für mich der permanent-Part, den Rest kannte ich schon).

Aktuellen Firefox/Thunderbird einfach installieren unter Debian

Linux developers are used to being told ‘no’

Linux developers are used to being told ‘no’, then doing it anyway. OMG! Ubuntu! Ich kann immer noch nicht verstehen, wieso es Lovefilm & Co. nicht für Linux gibt. Wie man bei Steam und auch … Weiterlesen →

Mit dem VPN hinter eine Firewall

Ich mag VPNs. Vor allem das P darin. Und wenn man öfter mal in nicht vertrauenswürdigen Netzen unterwegs ist, ist das auch eine tolle Sache. Nun hat sich mein neuer Internet-Provider entschieden, dass ich nur … Weiterlesen →

The last step, and one that is often forgotten

The last step, and one that is often forgotten, is to add a route to the server’s LAN gateway which directs 192.168.4.0/24 to the OpenVPN server box (you won’t need this if the OpenVPN server box is the gateway for the server LAN). Suppose you were missing this step and you tried to ping a machine (not the OpenVPN server itself) on the server LAN from 192.168.4.8? The outgoing ping would probably reach the machine, but then it wouldn’t know how to route the ping reply, because it would have no idea how to reach 192.168.4.0/24. The rule of thumb to use is that when routing entire LANs through the VPN (when the VPN server is not the same machine as the LAN gateway), make sure that the gateway for the LAN routes all VPN subnets to the VPN server machine.

Similarly, if the client machine running OpenVPN is not also the gateway for the client LAN, then the gateway for the client LAN must have a route which directs all subnets which should be reachable through the VPN to the OpenVPN client machine.

OpenVPN HowTo

In meinem Fall hat die Route in der Fritzbox gefehlt, die Pakete an das 10er VPN über den Raspberry routet, der ja im 192er und dem 10er-Netz sitzt. Nun erreiche ich auch die lokalen Rechner über den VPN-Server.

Herzlich willkommen im Netz der Zukunft?

Eine Geschichte aus dem Internet des Breitband-MKK-Ausbaus mit dem klangvollen Untertitel: „Der Fluch der tanzenden Schildkröte“ Nicht, dass jetzt jemand denkt mein Internet wäre kaputt oder völlig unbrauchbar, das ist es nicht. Ich habe 27MBit/s … Weiterlesen →

Von Irssi zu Weechat

Ich spiele ja schon länger mit dem Gedanken, mein Produktionssystem auf Debian-Basis umzustellen. Richtig aktuelle Programme brauche ich eigentlich kaum, bloß Internet und Office sollten einigermaßen aktuell sein. Ansonsten ist mir Software eigentlich nur suspekt, … Weiterlesen →

Man kann Debian auch schön einrichten

Es dauert halt nur länger… Das ist ein Screenshot meiner Debian-Testing-VM, die ich nutze um zu evaluieren ob ich von Ubuntu auf Debian Testing umsteige. XFCE 4.10 ist in Testing verfügbar, bei GNOME3 ist immer … Weiterlesen →

Seite 1 von 1512345...10...Letzte »