GM: That Car You Bought? We’re Really The Ones Who Own It.

Scheint, als brauchen wir demnächst auch FOSS-Firmware/BIOS für Autos

image

Einkaufsliste 0.8.1 erschienen

Open Clipart "check list" by chrisg
  • About-Dokument überarbeitet
  • Button-Größen beim Hinzufügen zurückgeändert

Einkaufsliste Version 0.8.1 auf Github

image

Wochenbericht

Ich weiss gar nicht, ob ich das mal erwähnt hatte, aber bei Develovers erscheint jede Woche Freitags ein Wochenbericht, der (normalerweise) Artikel, News und Aktuelles aus der Welt der Entwicklung beinhaltet, was in der Woche passiert ist.

Root-Shell im Krankenhaus

Das ist schon ziemlich peinlich. Man könnte jetzt was zum Thema Botnetze und Terrorismus schreiben, aber dazu habe ich in dem Kontext wenig Lust.

Fritz!Box Update bei M-Net-Zwangsrouter

Wie kann man eigentlich seine Fritz!Box, wenn Sie von einem Provider (in meinem Fall M-Net) zwangsgeliefert wird, vielleicht ab und an mal Updaten? In der Regel prüft eine Fritz!Box ja automatisch ob ein Update verfügbar ist, bei provisionierten Boxen aber nicht.

Variante 1: Werkseinstellungen und Neu-Provisionierung

Im Zuge der damaligen Problematik mit den Sicherheitslücken in der Fritz!Box wurde mir vom M-Net Kundendienst geraten, die Fritz!Box-Einstellungen zu sichern und die Box auf Werkseinstellungen zurückzusetzen. Das dauert dann etwa eine halbe Stunde ab Werkseinstellungen, bis die Box wieder Internet hat, funktioniert aber. Zum Zeitpunkt der Provisierung wird ein aktuelles Image installiert, Auto-Updates gibts aber nicht.

Variante 2: Manuelles Einspielen

Wenn man auf diesen Zirkus keine Lust hat, kann man neuerdings(?) bei M-Net im Download-Center die aktuellste Firmware, die M-Net ausliefert, herunterladen und manuell in der Fritz!Box installieren. Eine Anleitung gibt’s auch dazu.

Einkaufsliste 0.8.0 veröffentlicht

Die Einkaufsliste wurde in einer neuen Version veröffentlicht!

  • Bootstrap Update
  • AngularJS Upate
  • Hinzufügen-Bug behoben (#8)
  • Option zum Mehrfach-Hinzufügen (#9)
  • Zoom-Bug behoben

Mehr Infos zum Upgrade gibts bei Github.

Ein neues Hassobjekt: Rentner auf E-Bikes

photo-1423785437959-1ff518f0c254

Ich hatte mich irgendwann ja schonmal deutlicher über Rennradfahrer echauffiert, als Spitze der nervigsten Verkehrsteilnehmer. Die nerven ja immer, egal ob man Fußgänger, Motorrad- oder Autofahrer, oder selbst Radfahrer ist. Danach kam lange Zeit nichts. Bis jetzt.

Direkt nach den Rennradfahrern ist das neue, dankbare Ziel des Hasses: E-Biker / Pedelec-Fahrer. Die ohne Kennzeichen halt. Genauer: Rentner auf diesen Gefährten. Letzte Woche blockierte so ein Exemplar den kompletten Radweg vor mir. ALLEINE! Ich war lustigerweise deutlich schneller, habe ich dann wild geklingelt (ja, sowas hab ich an meinem MTB) ab ca. 20 Meter Entfernung. Platz gemacht hat die Dame allerdings nicht.

Als ich dann auf dem „Seitenstreifen“ (da, wo das ganze Glas immer hingeschoben wird) – mit genügend Abstand, ohne Gefährdung – überholte, fing die Fahrerin dann plötzlich an, aufzuwachen und rumzukreischen. was genau, das hab ich nicht verstanden. Vermutlich hatte ich sie erschreckt. Das sie daraus lernt, glaube ich nicht.

Ich bin ja selbst mit einem Schnitt von ca. 22,5 km/h unterwegs. Das finde ich viel, aber auf meinem Arbeitsweg sind genug schnellere Unterwegs. Wenn ich also weiss, dass ich nicht unbedingt der schnellste auf dem Radweg bin und der Radweg es zulässt, dann versuche ich zumindest, soweit am Rand zu fahren, dass andere überholen können.

Wie man es Terroristen möglichst einfach macht

photo-1427348693976-99e4aca06bb9

Ich habe lange überlegt, ob ich was zu dem wahrscheinlich absichtlich herbeigeführten Flugzeugabsturz schreiben soll, oder nicht. Zum Absturz selbst möchte ich eigentlich gar nichts sagen. Es wurde eigentlich schon alles und zuviel gesagt.

Ich denke über die möglichen Folgen nach. Insbesondere der recht schnell geforderten 2-Personen-Regel. Das Problem bei Flug 4U 9525 war ja unter anderem die Tatsache, dass der Pilot vom Co-Pilot ausgeschlossen wurde.

Legt man nun mal den Terrorismus-Fall an, beispielsweise: der Co-Pilot beabsichtigt schon länger, ein großes Flugzeug zum Absturz zu bringen. Das erfordert viel Planung, Zeit und Geld, so eine Pilotenausbildung ist nicht günstig und nicht einfach. Und bis man dann im Cockpit einer „relevanten“ Maschine sitzen kann, dauert es unter Umständen Jahre.

Mit der 2-Personen-Regel ist das ganze dann in Zukunft einfacher. Nicht nur ist es vielleicht weniger praktisch einen komplett fachfremden ins Cockpit zu lassen, es senkt auch die Hürde für einen möglichen Terroristen ins Cockpit zu kommen. Wer da ins Cockpit kommt, ist vermutlich recht einfach absehbar: Head of Service, beispielsweise.

Die Ausbildung dahin ist (vermutlich mal) deutlich einfacher, schneller, günstiger, die Kontrollen vermutlich auch laxer als bei Passagieren. Und die Chance ins Cockpit kommen ist bei großen Langstreckenflücken berechenbar. Pilot oder Co-Pilot wollen aufs Klo, Head of Service ab ins Cockpit. Spritze oder Messer bekommt man als Flugbegleiter sicher irgendwie da rein.

Einiges Wissen kann man sich auch z.B. in Flugsimulatoren aneignen. Wo der Autopilot ausgeht, z.B. Wenn es nach dem Willen der Deutschen Flugsicherung DFS geht, muss man bei Project Sofia nicht mal das tun, das kann man dann in Zukunft mit beiden Piloten im Cockpit, von zu Hause aus.

Bisher ist der Pilot ja immer das Save Override für die Automatik. Die DFS  hätte gerne einen Safe Override für den Save Override. Also faktisch: Flugzeuge per Internet steuerbar machen, ohne dass ein Pilot dazwischenfunken kann. Was soll da schon schief gehen? Als ob ausgerechnet die DFS unhackbar wäre.

Einmal dumme Ideen für 500, bitte: Terrorists win.

Ich unterstelle nicht, dass das passieren wird. Ich versuche mal, das Thema „Safety“ (Funktionssicherheit) auch als „Security“-Thema (Einbruchs-Sicherheit) zu beleuchten. Und wenn mir nun jemand unterstellt, ich würde die potentiellen Terroristen damit erst auf solche Ideen bringen: die kommen da auch selbst drauf. Und die schreiben das nicht ins Internet, die machen es einfach.

Aber das Problem sind nicht die Terroristen, sondern die, die es genau denen mit dem Versuch, alles abzusichern eben genau diese Schlupflöcher erst noch weiter aufreißen, als sie es schon sind.

Ich weiß leider sehr gut, in welcher Lage die Angehörigen der Menschen, die bei einem Absturz / Unglück umkommen, sein müssen. Ich weiss aber auch, dass man das allgemeine Lebensrisiko mit blöden Ideen beträchtlich nach oben korrigieren kann, und das Gegenteil von dem erreicht, was man eigenlich tun wollen würde. Unter anderem beinhaltet die Definition des Ziels von Terrorismus folgende Eigenschaft:

Reaktionen des Angegriffenen zu erzeugen, durch welche die eigentlichen Ziele des Terrorismus erreicht werden können.
Wikipedia: Terrorismus

In diesem aktuellen Fall war es bisher nicht mal ein Terroristischer Akt, sondern eine zutiefst verzweifelte Tat eines Menschen, der nicht mehr leben wollte.

Nachtrag: Es geht auch noch dämlicher: Flugzeug-WLAN nur per WLAN von der Bord-Elektronik getrennt..

Seite 2 von 9212345...102030...Letzte »