Umzäunte Gärten, wohin man blickt

Ich bin Kunde bei Runtastic. Noch zumindest. Denn ich habe einen Fehler gemacht, wenngleich ich diesen auch nicht korrigieren werde. Ich habe mir ein GPS-Zubehör-Teil gekauft, auf dem kein Runtastic-Label prangt. Ich habe mir eine Garmin Forerunner 15 gekauft, vergleichsweise spottbillig. Warum ich das getan habe: Ich will eine GPS-Aufzeichnung, die meinen Handy-Akku nicht belastet, wenn ich in Zukunft wieder mehr Fahrrad fahre.

Die Auswahlprozedur ist aufwändig, wenn man etwas halbwegs vernünftiges kaufen will. Am Ende hatte ich die Qual:

Forerunner 15

  • proprietärer Anschluss zum Laden
  • proprietäres Format der Tracks
  • nervige Software + Portal von Garmin

Polar M400

  • Micro-USB zum Laden
  • Bluetooth zum Sync mit Handy-App
  • nervige Software + Portal von Polar, laut FAQ ohne Möglichkeit des Datenexports als GPX-Track oder so

Bei Garmin bekomme ich die Daten per USB als .fit Dateien, für die es auf verschiedene Weise Konverter (online + offline) gibt, bei Polar kommt man scheinbar gar nicht an die Daten.

Wie auch immer man es dreht, jeder Hardware-Hersteller kocht langsam aber sicher sein eigenes Süppchen, mit seinem eigenen Portal, seine eigene Suppe, so ähnlich wie das auch bei der Home-Automatisierung passiert. Bloß dass es bei der Automatisierung noch Schnittstellen gibt, die Hardware-Hersteller von Sportzubehör dann eher der Meinung sind, nur ihr eigenes Portal wäre am besten geeignet.

Und die Betreiber von Seiten wie runtastic sehen natürlich ihre Chance auf horizontale Erweiterung und verkaufen nun neben ihren Premium-Mitgliedschaften auch Hardware und versuchen Schnittstellen zu anderen Systemen systematisch einzudampfen.

Was hier im Endeffekt einspart wird, ist der Nutzen für den Kunden. Ich kann mir dann am Ende eine vernünftige GPS-Uhr kaufen und ein grottiges Webportal mit nicht bekanntem Sicherheitsrisiko nutzen, oder ich nutze ein etwas professioneller betriebenes Portal, kann es aber nur mit (noch) überteuerter Billigsthardware nutzen und komme meine Daten nie wieder irgendwoanders hinbekommen.

Eigentlich wäre es toll, wenn ich alle meine Aktivitätsdaten auf meinem Rechner/NAS ablegen und nach Belieben zu einem Dienst exportieren oder ein beliebiges Programm importieren kann.

Ich fürchte aber, dieses Leben wir das nichts mehr.