Webseite: Lott GmbH

Screenshot der Lott GmbH Webseite

Anforderungen

Die Firma Lott GmbH setzte bisher auf ein framebasiertes Layout, welches weder suchmaschinenfreundlich noch gut pflegbar war, die Seite war eine typische „gewachsene“ Seite.

Die Anforderungen an die Neugestaltung der Seite waren die Benutzung eines CMS, um die Inhalte einfach pflegen zu können. Auch sollte das System eine möglichst einfache Pflege mehrerer Sprachversionen ermöglich, um dem expansionwillen der Firma gerecht zu werden.

Das Design sollte schnörkellos, technisch und freundlich wirken und auf den Inhalt der Seiten fokussiert sein. Absehen von der gewünschten Reflektierung der der Firmenfarben im Design war ich völlig frei in der Entwicklung des Designs.

Umsetzung

Die Ursprüngliche Idee war, ein WordPress etwas aufzubohren und als CMS zu nutzen, allerdings ist eine Mehrsprachigkeit dort nicht einfach zu implementieren, der Wartungs- und Pflegeaufwand wäre für die Lott GmbH sehr hoch gewesen.

Daher entschied ich mich im Projektverlauf, auf das bekannte CMS TYPO3 zu wechseln, da es für die Lott GmbH mit eingebauter Pflege für Mehrsprachigkeit sowie einem einfach bedienbaren Spaltenkonzept aufwartet.

Das Template wurde mit xHTML und CSS umgesetzt, auf den IE6 wurde hier nach einer Beurteilung der Besucherverteilung verzichtet. Einige CSS3-Elemente, die aktuelle Browser problemlos darstellen, wurden genutzt, diese sind aber nicht essentiell, sondern bieten „nur“ Nutzern mit aktuelleren Browsern ein schöneres Bild ohne älteren Browsern die Funktionalität eizuschränken.

Die Mehrsprachigkeit ist aktiviert und wird live geschaltet, sobald neue Sprachen verfügbar und übersetzt sind.

Webseite: IN-LIVE-EVENTS & GASTRO

Anforderungen

Die Webseite der Firma IN-LIVE EVENTS lief bisher auf einem proprietären CMS der Firma Compose. Ein Umzug auf einen anderen Server ist natürlich mit der kompletten Neuentwicklung der Seite verbunden.

Die Entwicklung hatte den Schwerpunkt auf bestmöglicher Suchmaschinenfreundlichkeit. Dazu zählte das Konzept, dass jetzt einen eindeutigen Fokus auf die Hauptgeschäftszweige der Firma legt: Cocktails und Events.

Screenshot: www.in-live-events.de

Umsetzung

Dem System liegt als Plattform das Wikisystem DokuWiki zugrunde, dass sich durch eine einfache Erweiterbarkeit durch Plugins und eine geringe Größe auszeichnet. Das Design und die Struktur basieren grob auf dem 360.gs-Framework, die einzelnen Seiten sind mittels dem „WRAP-Plugin“ für Dokuwiki sehr individuell gestaltbar.

Die Wahl auf DokuWiki im Vergleich zu WordPress fiel aufgrund der Möglichkeit, einzelne Inhaltselemente zu bearbeiten. Durch die flexible Inhaltsgestaltung haben wir den goldenen Mittelweg zwischen Einheitlichkeit durch vordefinierte Elemente und Vielfältigkeit durch einfache Variation und Anordnung der Elemente erreicht.

Photoshop: Unbenutzbarer Dreck

Ich neulich das Vergnügen, mit Photoshop arbeiten zu „dürfen“. Aus Usability-Sicht ist Photoshop nach zig Jahren in der Entwicklung immer noch Dreck.

Aktion Photoshop GIMP/Inkscape/etc.
Panning Gedrückte Leertaste, Maus-Dragging Maus-Dragging mit gedrücktem Mausrad
Zoom Strg + / Strg – Strg + Mausrad (Standard)
Werkzeugspitze ändern nur über Menü Strg+Shift+Mausrad (GIMP)

Keines der oben genannten UI-Features würde eine bestehende Funktion überschreiben, soweit ich das feststellen konnte: Die Keys/Combos sind nicht belegt. Und wäre das in vielen anderen Programmen kein Standardverhalten (und ich rede hier nicht nur von GIMP/Inkscape), sondern auch von Word, OpenOffice.org, Firefox und sogar dem Internetexplorer, die zumindest die beiden erstgenannten Funktionen in der Liste oben genau so anbieten.

Ich würde ja fast behaupten, dass das auf dem Mac anders aussieht, unter Linux brauch ich da ja – mangels nativer PS-Version – nicht gucken. Ist hier Mac-Mensch mit Photoshop, der mal die Interface-Interaktionen für die oben angegebenen Aktionen beschreiben kann?

Gibts eigentlich sowas wie unter GIMP/GTK auch bei PS, so dass man seine Shortcuts selbst „programmieren“ kann?

Und auch wenn ich dem Programm Photoshop und seinen Nutzern ganz sicher nicht ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und Werke absprechen will: Photoshop ist ein absoluter unusabler Dreck. Das ist meine Meinung.