Virtuelle Desktops

Frank Helmschrott fragt nach der Benutzung von virtuellen Desktops/Spaces, nach dem ob und wie. Boris Stumpf hat schon darauf geantwortet, wie er das unter Linux handhabt, und wie er das bei dem großen Bunten OS aus dem sonnigen Redmond vermisst.

Bei mir sieht das eigentlich ähnlich aus wie bei Boris, ich benutze die Desktops als thematische Trennung. Browsen, Mailen, Videos, Bildbearbeitung, ist die meistgenutze Sortierung bei mir. Manchmal ist das auch ein bisschen anders, je nachdem, was ich gerade mache, aber so kann ich einen groben Überblick behalten.

Und es gibt es wirklich, dass man an einem Windows-System sitzt und versucht mit Alt+Strg+Pfeiltaste auf den anderen Desktop zu wechseln. Oder dass man versucht, mit Alt+F2 einen Launcher zu öffnen.

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Na, wer es sooo vermisst, dem muss Abhilfe geschaffen werden. :-)

    Probiert doch mal “yodm3D” aus, einfach mal googeln. Dann hat man unter XP nicht nur mehrere Arbeitsflächen, sondern auch den Würfel! Aber so richtig Spaß machts doch nur mit dem Original.

    LG,
    turicon

  2. [Alt]+[F2] kann man sich mehr oder weniger schön mit der c’t Toolbox ac’tiveaid nachbauen mit dem Plugin Application Launcher. Die toolbox hat auch ein paar weitere nette Plugins mit dabei. Die Toolbox ist in AutoHotKey geschrieben und ist dort zu finden: http://www.heise.de/ct/activaid/

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>