iGoogle im Eigenbau mit DokuWiki

Google stampft iGoogle ein. Zwar erst in 16 Monaten, aber trotz allem. Ärgerlich, weil mich das auch betrifft. Ich mag iGoogle, weil ich dort Feeds in kleinen Ausschnitten anzeigen kann, ohne sie in den Google Reader einzufügen, wo sie mich erschlagen können.

Ich persönlich habe mich dem schon mal angenommen und mit meinem internen DokuWiki  einen iGoogle-Nachbau gestartet. Einziger Punkt, der noch nicht geht, ist der Ausschnitt aus meinem Google Reader, wobei ich den in letzter Zeit eh nicht mehr nutze. Halb so wild also.

Kochanleitung:

Man nehme ein DokuWiki, ein Template nach dem eigenen Gusto, der Content sollte aber relativ breit sein (ich mag das Vector-Template) und das Wrap-Plugin.

DokuWiki liefert hier bis auf die Ausrichtung der Kästen, die man auch mit einer normalen DokuWiki-Tabelle darstellen könnte, alles mit. Der RSS-Aggregator {{rss>http://www.heise.de/newsticker/heise-atom.xml 5}} zeigt hier also den Feed von Heise an, davon 5 Einträge. Da ich keine Optionen angegeben habe, wird auch nur der Titel gezeigt.

Das ~~NOCACHE~~ ist hier sinnvoll, da sonst die Einträge der Feeds unter Umständen gecached würden. Und das wollen wir ja nicht…

====== iGoogle ======

~~NOCACHE~~

<WRAP box left 25%>
//**Heise **//
{{rss>http://www.heise.de/newsticker/heise-atom.xml 5}}
</WRAP>

<WRAP box left 25%>
//**tagesschau**//
{{rss>http://www.tagesschau.de/xml/rss2 5}}
</WRAP>

<WRAP box left 25%>
//**SPIEGEL**//
{{rss>http://www.spiegel.de/schlagzeilen/index.rss 5}}
</WRAP>

<WRAP clear></WRAP>
<WRAP box left 25%>
//**Golem.de**//
{{rss>http://rss.golem.de/rss.php?feed=RSS2.0 5}}
</WRAP>

<WRAP box left 25%>
//**heise developer**//
{{rss>http://www.heise.de/developer/rss/news-atom.xml 5}}
</WRAP>

<WRAP box left 25%>
//**Start**//
* [[http://www.google.com/Reader|Google reader]]
* [[http://www.google.com/+|Google+]]

----

* [[http://rdio.com|Rdio]]

----

Rezept des Tages:
{{rss>http://www.chefkoch.de/rss/rezept-des-tages.php 2}}
</WRAP>

Mit den Breiten muss man natürlich dann templatebedingt etwas ausprobieren.

Hier dann der Vergleich:

Natürlich hinkt das etwas, iGoogle hat die Feeds auch immer schön aktualisiert im Hintergrund, hier könnte man mit einem kleinen jQuery-Snippet durchaus nachhelfen:

4 Antworten auf &‌#8222;iGoogle im Eigenbau mit DokuWiki&‌#8220;

  1. Woah, vielen Dank für die Inspiration. Ich hab zwar iGoogle nie benutzt, aber das ist eine echt gut Idee, um meine RSS-Feeds mit extrem viel Updates/Tag zu verfolgen.

  2. Hi Chris!

    Vielen Dank für den Hinweis! Das ganze hat mich echt ein Stück weiter gebracht dem internen Wiki etwas mehr „Mehrwert“ zu geben. Ich hab‘ allerdings statt „wrap“ die „dokuteaser“ Erweiterung verwendet. PlugIn? – DokuWiki User Forum

    Somit bleiben diese Inhalte ebenso „responsive“…das war zumindest meine Motivation ;-)

Kommentare sind geschlossen.