Experimente mit Fenstern

Aufgrund der verwendeten Konfiguration unseres Praktikanten, der (als einziger in der Firma) ein Linux als Host und Windows nur als Gast benutzt, bin ich neugierig geworden auf die TWMs, die Tiled Window Manager. Diese stellen die Fenster nicht losgelöst dar, sondern teilen den Bildschirm zwischen allen Fenstern gleichmäßig auf sofern man nicht etwas daran verändert.

Praktisch ist natürlich, das alle Fenster auf dem Bildschirm zu sehen sind, so dass ich mir keine Gedanken machen muss, ob, wo und wie ich den Platz aufteile um beispielsweise neben dem Bloggen noch Film zu gucken.

Zum ausprobieren habe ich mein Nicht-Produktiv-System (mein Notebook) verwendet, und sofort festgestellt, dass die Benutzung von DWM, wmii und Awesome ohne externe Maus so gut wie gar nicht möglich ist, ohne sich die Finger zu brechen.

Prinzipiell sieht das aber schon relativ gut aus, auch wenn ich das Standard-Gnome-Styling ziemlich bescheiden finde. Das Prinzip ist nicht schlecht, die Umsetzung zumindest gewöhnungsbedürftig. Zum Arbeiten mit vielen Terminals ist das System aber sehr gut geeignet.

Update: Ich habe jetzt auch endlich herausbekommen, welchen Window Manager er benutzt: Xmonad

6 Antworten auf &‌#8222;Experimente mit Fenstern&‌#8220;

  1. Ich nutze sowas ja selbst nicht. aber als ich vor kurzem einen Kumpel bei Ion über die schultern geguckt habe, wirkte das auf mich so als würde der eher vollständig mit Tastenkombinationen gesteuert.
    Gruß

  2. Dann muss ich hier wohl mal Werbung für den Wiki-Artikel Ion3 machen: http://wiki.ubuntuusers.de/Ion3

    Enthält alles was du bemängelst:
    – Integration in GNOME (GTK-Thema wie gewohnt wählbar)
    – Alternative Tastenbelegung (ohne Fingerbrecherei)

    Mit gnome-panel und easystroke (letztes nur zum workspace-wechseln) kann ich mein Ion auch komplett vom Sofa mit der Funkmaus steuern.

    Gruß, BigMc

  3. BigMc: Es ging mir gar nicht um die Tastenbelegung selbst, sondern die Usability am Notebook (ohne Externe Maus). Allein schon weil Button3 nicht existiert. Das ist ja aber kein Problem des Window Managers.

    Aber ich werd mir den dann mal angucken.

    Was ich genial fände wäre natürlich was, dass man mal eben alternativ on demand starten kann, wenn man sowas benötigt.

  4. @Christoph

    Bei meinem Laptop wird der 3 (mittlere) Mausbutton simuliert, wenn ich beide Tasten gleichzeitig drücke. So wie früher die 2-Tasten Mäuse. Lief von Anfang an, habe also nichts extra eingestellt. Nutze das eigentlich recht häufig, da ein einfacher klick auf den „Spalt“ und somit auf beide Tasten bei mir ausreicht.

Kommentare sind geschlossen.