So kommt ihr nie wieder auf einen grünen Zweig

Dabei wollte ich bloß das offizielle Video gucken und keine bei Youtube hochgeladene Raubmordkillerkopie. Die haben aber dann wenigstens funktioniert. Noch Fragen zur Überlebensstrategie der Musikindustrie?

„Der Konsument als Mensch zweiter Klasse“

Das ist kein Konzept, dass auf mittel- bis langfristige Sicht gut gehen kann.

5 Antworten auf &‌#8222;So kommt ihr nie wieder auf einen grünen Zweig&‌#8220;

  1. /full ack

    Statt die Videos zu löschen, würde ich lieber versuchen, mit qualitativ -sagen wir- akzeptablen Versionen das Probehören zu ermöglichen und den Leuten Lust auf die HQ Version zu machen. Ich kaufe jedenfalls nicht die Katze im Sack. CDs, in die ich nicht reinhören kann, werden halt nicht gekauft. Punkt.

    Gruß,
    Dom

  2. Mir ging es sogar schon so, dass ich einen Song auf youtube gesucht und gefunden hatte, nachdem ich darüber gehört hatte. Nach einigen Malen hören fand ich ihn Geld wert: Ich habe ihn (DRM frei) gekauft. Ein paar Wochen später wollte ich den Song auf youtube nochmal aufrufen – er war allerdings „in meinem Land nicht mehr verfügbar“, warum ist klar. Wäre das früher passiert, wäre denen vermutlich ein Kauf entgangen … ich weiß nicht, was die glauben – wir sind alle komplett zahlungsunwillig oder wie? Ich kann mir halt nur nicht tausend Lieder für je 1,5 Euro kaufen. Rechnet mal nach und überlegt mal, wo bei uns das Lohnniveau liegt, dann wird euch klar warum …

  3. Das Video um das es geht, ist nicht gelöscht, sondern das offizielle Musikvideo des Künstlers. Es ist noch vorhanden, aber nicht für deutsche IPs freigeschaltet.

    So what. Guck ich halt weiter die Killermordamokraubkopien, die alle anderen Fans aus den USA da hochladen und verzichte großzügig auf das Kaufen der Musik. Soll eh nich so der Hammer sein, das Album…

Kommentare sind geschlossen.