in Internet, Projekte

Uberspace und Let’s Encrypt

Nachdem bei Uberspace jetzt (okay, einen Moment gibt’s das schon) Let’s Encrypt einigermaßen stabil ausgerollt ist, habe ich die Gunst eines recht arbeitsfreien Wochenendes genutzt und das „Tutorial“ im Wiki für alle meine Websites / Domains bei Uberspace durchgespielt.

Was an der ganzen Umstellung auf SSL am aufwändigsten war:

  • Die (längst überfällige) Umstellung von campino2k.de auf SSL (WordPress ist da etwas zickig, überall stehen komplette URLs)
  • DIe Konfiguration aller Services, die bisher aus Gründen der Faulheit noch nicht unter SSL liefen (oder als Unterverzeichnis der TLD genutzt wurden)
    • Runalyze
    • TT-RSS
    • OwnCloud
    • Wiki
  • Die Anpassung der entsprechenden .htaccess-Rules um HTTPS zu erzwingen
  • Eintragung der notwendigen Domains in die SearchConsole bei Google

Insgesamt: Wenn man das ganze gleich beim Start eines neuen Projekts bei Uberspace berücksichtigt, wird das ganze auf Dauer deutlich einfacher. Insbesondere bei Projekten mit WordPress ist es deutlich einfacher, da nach einer Umstellung von http auf https eine Menge Arbeit an der Datenbank bedeutet.

Kommentar abgeben

Kommentar