Frech

Ich finde es ehrlich gesagt, unglaublich, was manche Menschen bei ebay sich erlauben. Sie kaufen einen Artikel für einen Euro. Sie bezahlen 5 Euro Versand, die ich anfangs vermutet hatte (ja, das mit dem Maxibrief ist mir unbekannt gewesen).

Meine Freundin hat das Päckchen als Maxi-Brief verschickt, was deutlich günstiger war. Nun fragt der Käufer, warum er 5 Euro gezahlt hat, obwohl der Versand nur 2,20 gekostet hat. Man erklärt es ihm freundlich, und entschuldigt sich. Man könnte jetzt als Käufer denken, „Hey, das sind 6 Euro für ein Spiel, das sicher 10 Wert ist, das neu immer noch 30-40 Euro kostet. Und die ganze Mühe, die sich der Verkäufer mit den Bildern und so gegeben hat. Guter Fang!“

Man könnte aber sowas an den Verkäufer schicken:

„Hallo, du kannst mir ja einen teil der gezahlten versandkosten zurück überweisen. 5euro hab ich bezahlt, 2,20euro hat der Brief gekostet. Wenn du nun 2 – 2,50euro schickt ist alles gut ;)“

Man hab ich nen Hals gerade…

2 Antworten auf &‌#8222;Frech&‌#8220;

  1. Man könnte sich aber auch im Vorfeld Gedanken um Verpackung und Versandkosten machen, und dann von Haus aus die korrekten Versandkosten eintragen. Die Ebay-Richtlinien sind eindeutig:

    Es ist verboten, Kosten für Verpackung und Versand zu berechnen, die nicht den tatsächlichen Kosten entsprechen. Dies gilt auch für den internationalen Versand, auch wenn hier die Versandkosten in der Regel höher ausfallen. Verkäufer dürfen Verpackungs- und Versandkosten auch nicht prozentual anhand des endgültigen Verkaufspreises berechnen. Zusätzlich ist es verboten, beim Einstellen falsche Angaben über die tatsächlichen Versandkosten zu machen.

    Siehe http://pages.ebay.de/help/policies/listing-shipping.html

    Nicht der Käufer war frech, sondern leider du. Wenn du mehr als das doppelte für den Versand kassierst, dann hast du etwas falsch gemacht. Wenn ich mich so massiv in den Versankosten irre, dann überweise ich die Differenz oder packe das Geld mit in den Umschlag.

Kommentare sind geschlossen.