Live-Update auf Karmic Koala (Ubuntu 9.10) Tag 1

Ich werde an dieser Stelle live berichten, wie ich meinen Rechner update, mittels einer Neuinstallation nach einem wegsichern der Daten.

18:22

Ich erstelle ein Partimage auf eine externe Festplatte. Vom Kollegen geliehen. Damit sichere ich die ich meine komplette Arbeits-Partition. Scheint länger zu dauern. Ich gehe lieber auf Nummer Sicher, denn Datenverlust kann ich mir momentan nicht leisten. 300GB dauern aber so ihre Weile beim komprimieren und kopieren über USB.

18:31

Partimage macht das erste mal Meldung und zeigt Infos über den Speicherstatus der zu sichernden Partition. #woohoo Es sind doch nur 220GB.

18:35

Die verbleibende Zeit wird mit 8 Stunden angegeben. Ich hoffe, dass diese Zeitrechnung so genau wie die von Windows ist.

18:47

Die erste Begegnung mit dem Plugin Finder Service unter Koala verläuft eher unschön. Fokussierung der Fenster passte nicht und der Firefox erweckte einen eher abgestürzten Eindruck.

Die Datenrate des Backup hat sich bei ca. 500MiB/Min eingependelt. Ich geh dann mal die Badezimmerleute wechseln.

19:28

Ich werde mich mal damit anfreunden, dass das Installieren, dass ich von der Alternate-CD vorhabe, heute nicht mehr stattfindet. Das Partimage ist bei 11%. Vielleicht hätte ich das Notebook einfach mal weiterbenutzen sollen, das Nutzen des Firefox auf dem Desktop-System hat genug Rechenzeit und RAM gefressen, um den Datendurchsatz auf unter 200MiB/Min absinken zu lassen. Momentan liegt er bei 235 und steigt langsam aber stetig. Mittlerweile sind wir bei 27 / 221 GB.

20:12

Stelle fest, dass der Genuss eines Films auf meinem Notebook dank des Vergessens meiner Wunder-Glücklich-Kopfhörer in der Firma suboptimal ist. Die alte Möhre bringt den Lüfter dazu, lauter zu pusten als die Lautsprecher den Film wiedergeben können. Ich werde mich jezt vor den Fernseher klemmen und mir das Hirn weggucken. Oder so.

21:26

Das Backup ist bei 35%. Ich hätte partimage so starten sollen, dass es nach dem Backup den Rechner runterfährt. Das nächste mal weiss ich es besser. Ich werde jetzt die zweite und letzte Folge von Dark Angel für heute schauen und dann morgen Mittag weitermachen.

Vorbereitung ein ein klarer Kopf sind das A und das O einer erfolgreichen „Migration“. Und dann hoffen wir mal, dass es morgen 1. ein bisschen spannender wird und 2. nicht ganz so lange dauern wird.

5 Antworten auf &‌#8222;Live-Update auf Karmic Koala (Ubuntu 9.10) Tag 1&‌#8220;

  1. 8h backup ist bitter. aber wenn es sensible daten sind lieber auf nummer sicher gehen. auch wenn bei einem dist-upgrade bei ubuntu eigentlich nichts schief geht ;) fürs nächste mal lernen wir? eigene home-partition anlegen und diese vor dem upgrade aushängen und aus der fstab nehmen ;)

    viel erfolg weiterhin

    1. Nun, genau das ist ein Teil der Strategie (eigenes Home und so). Als ich den Rechner das letzte Mal frisch installiert habe, war das vor ca. 2 Jahren mit 7.04. Seit 8.10 habe ich nicht geupdated und immer wieder Sachen und Gewurstel aus der Anfangszeit mitgenommen. Daher dieser radikale Update-Weg, mit dem ich auf Nummer Sicher gehe und für den Notfall komplett wieder herstellen kann.

      Natürlich könnte ich zwei Dist-Upgrades machen und so. Aber ich mag mal was neues installieren ohne den alten Ballast. Aus Erfahrung besser machen :-) Und den neuen Grub etc. gleich mitbenutzen. Ohne extra-Upgrade und so weiter.

Kommentare sind geschlossen.