Warum ich glaube, daß Facebook in den nächsten 5 Jahren stirbt

Facebook wird vermutlich innerhalb der nächsten 5 Jahre sterben – als Opfer des eigenen Erfolgs, dem Verkaufen eines jeden „Social Graph“. Dabei wird Mark Zuckerberg sicher nicht arm werden, aber auch nicht viel reicher.

Wie komme ich auf die Idee? Facebook ist überall, jeder hat Facebook, jeder nutzt Facebook. Und da kommt der Abstieg ins Spiel. Wo jeder ist, will jeder werben, Daten haben, Fans verknüpfen. Aber geht das langfristig gut? Der Hype von Facebook zieht Werber und Marketingfuzzis, Vertriebler und PR-Menschen an wie die Scheiße die Fliegen das Licht die Motten.

Wer will noch bei Facebook bleiben, wenn alle deine Daten verkauft bzw. an jeden herausgegeben werden und Du an jeder Ecke von Verkäufern und Firmen mit Like-Buttons bedrängt wirst?

Und will man, je deutlicher das System dahinter wird, sich auf so einer Plattform weiter herumtreiben? Ich denke: nein.

Ich habe gestern auf dem Webmontag in Frankfurt die Weltpremiere von socialmemories.de gesehen und mir ist (zusammen mit Chris und Jens Grochtdreis) schlecht geworden, mal offen zu sehen und zu hören, was man so aus diesem Facebook-Ding auslesen kann. Vor allem von der Deutschen Post/DHL. Nicht gerade einer der kleinsten Datenhändler in Deutschland. Und wenn dann in den Rezensionen auch noch zu lesen ist, dass die Anwendung an SSL scheitert, dann hört der Spass auf.

Von daher kann ich nur hoffen und ich bin mir sicher, das Facebook die nächsten 5 Jahre nicht überleben wird oder zumindest starke Probleme bekommen wird und endlich dieses beschissene Generve mit Like-Buttons und Facebook-Sign-Ins aufhört.

10 Antworten auf &‌#8222;Warum ich glaube, daß Facebook in den nächsten 5 Jahren stirbt&‌#8220;

  1. Bin auch sehr gespannt. Auf den Medientagen München gibts am Donnerstag, 20. Oktober 2011, auf dem kostenfrei zugänglichen MedienCampus-Areal (http://www.mediencampus.de) zu diesem Thema ja auch einen Vortrag von Dr. Richard Heigl, renommierter Buchautor des Standardwerks „Social Media“. Der Vortrag lautet: „Warum Facebook stirbt“. Bin sehr, sehr gespannt und werde natürlich dort sein!

  2. Facebook erinnert mich mehr und mehr and ein Multilevel Marketing System, durch die ganze preis spiele, wo man etwa teilen muss (and freund empfehlen muss) um selber dadurch was zu bekommen. Im realen leben Sind MLM System beim vielen nicht sehr beliebt, wenn Facebook nicht irgendwas dagegen tun, wird laute einfach aufhören Facebook zu nutzen

    Ein weiteres Problem beim Facebook, ist das man (so wie das verstanden habe), kein Sicherheit hast das man ein mühsame aufgebaute Fan Seite auch behalten kann, so wie mit ein Domäne, oder habe ich das falls verstanden?

  3. Ich habe facebook und diese ganze social media scheisse von anfang an gehasst.
    Man muss schon recht schwach behirnt sein im internet sein leben so offen zu legen.
    Die gefahren die damit verbunden sind, sind wohl den wenigsten bekannt.

    Ich kann nur hoffen, dass das interesse schnell abnimmt bzw. Gefahren erkannt werden.
    Facebook ist gleichzeitig auch ein spiegelbild der gesellschaft. In meinen augen ist über 90 prozent der bevölkerung dumm bis sehr dumm.

    1. Das wichtigste nochmal zusammen gefasst:

      „über 90 prozent der bevölkerung dumm bis sehr dumm.“

      Aber wen wunderts, der gemeine Proll denkt, dass das Internet aus Google, Facebook, Wikipedia und Youtube besteht.

      >2012:
      Plötzlich ist Technik und das Internet cool… Nannte man das 2001 nicht „PC Nerd“? (Ihr wisst schon, der unbeliebte in der Klasse)

      Ignorante Hypokritengesellschaft.

  4. Wir haben nun 2016 und das Sch**** Fratzebook gibt es leider immer noch. Seit heute zwar ohne mich, aber immerhin…..

Kommentare sind geschlossen.