Helmut und Peer

Berlin dpo – Postillon-Recherchen haben ergeben, dass Altbundeskanzler Helmut Schmidt 92 dem sogenannten „Enkeltrick“ zum Opfer fiel. Demnach gelang es dem Trickdieb und Betrüger Peer S., durch gemeinsames Schachspielen Schmidts Vertrauen zu erschleichen und dadurch Tantiemen für ein Buch und eine informelle Ernennung zum Kanzlerkandidaten der SPD zu ergaunern. – Der Postillon: Altbundeskanzler Helmut Schmidt auf „Enkeltrick“ hereingefallen.

mod_userdir und AllowOverride

Da ärgert man sich über das HTML5-Boilerplate im Entwicklungsverzeichnis, weil es immer 500er produziert, dann stellt man irgendwann fest, dass es bloß daran lag, dass das mod_userdir als default ein AllowOverride None benutzt.

Schadensbegrenzung beim RMV?

Nach meiner letzten Mail zeigte man noch einmal sehr deutlich, dass man seitens des Rhein-Main-Verkehrsverbundes nicht verstanden hatte. Zuerst bekam ich eine Mail von der KVG Main-Kinzig, an der die Busfahrpläne angehängt waren.

Danach trudelte die folgende „Entschuldigungsmail“ bei mir ein.

Sehr geehrter Herr […],

zunächst möchten wir uns für unsere falschen Angaben in der letzten Mail entschuldigen.

Die Meldungen, die sie suchen finden sie unter:
http://www.rmv.de/auskunft/bin/jp/query.exe/dn?view=trafficmap&trafficmap_x=9295000&trafficmap_y=50254000&trafficmap_zoom=40000#map
http://www.rmv.de/auskunft/bin/jp/help.exe/dnl?tpl=rss_feed&region=9

Um zu dieser Seite zu gelangen gehen sie bitte auf www.rmv.de auf ‚Fahrplanauskunft‘ > ‚Verkehrsmeldungen regional‘ > Main-Kinzig-Kreis und Hanau.

Wir würden uns freuen, wenn wir Sie trotz des unangenehmen Vorfalls auch zukünftig zu unseren Fahrgästen zählen dürften. Hierbei wünschen wir Ihnen gute und problemlose Fahrt.

Meine Antwort:

Wer bitte tut das? Ich gebe eine Verbindung an und gehe davon aus, über dermaßen vorhersehbare Abweichungen informiert zu werden. Kann man diesen Link nicht in den Hinweistext einbauen?

Ich bin im Gegensatz zu einigen anderen Menschen durchaus in der Lage, mir PDFs und Co. aus dem Internet zu holen. Allerdings finde ich den bisherigen Umgang mit der Baustelle gelinde gesagt eine Frechheit.

Das, wann und wo die Baustelle sein würde, war lange genug im Vorfeld bekannt. Der RMV und die angeschlossenen Unternehmen haben keinerlei Informationen an Haltestellen ausgehängt, die Fahrer und die RMV-Webseite konnten Freitags _keinerlei_ Auskunft geben, nur die Firma Stroh hat eine (auch jemanden, der Abitur hat) extem unverständliche Information ausgehängt, mit dem Hinweis, die Personen könnten sich den Fahrplan auf der Internetseite der Firma Stroh herunterladen.

Wir haben eine „Onliner“-Quote von unter 99%, so das man davon ausgehen kann, dass nicht jeder Bus fahrende Mensch auch Internet hat und diese Aufgabe bewerkstelligen kann. Auf den Fahrplänen der Firma Stroh ist der Shuttlebus Oberrodenbach – Hanau zusammen mit der Linie
52 aufgedruckt, was aber relativ zweckfrei ist, da ich diesen Weg mit der 53er Linie fahren muss.

An den Haltestellen hingen bis Mittwoch keine Schilder bzw.
aktualisierte Fahrpläne. Darüberhinaus gibt die RMV-Webseite weiterhin die alte Verbindung aus.

Wenn Sie mich fragen, ist das eine großflächige Kapitulation vor einer relativ einfach lösbaren Aufgabe und eine Verspottung von
Nicht-Internet-Nutzern.

Für Menschen, die auf den ÖPNV angewiesen sind, ist das ein Schlag ins Gesicht.

Es würde mich sehr freuen, wenn Ihr Unternehmen in Zukunft pro-aktiver auf die Menschen zugeht und eine deutlich bessere Informationspolitik entwickeln würde.

(Das Mailing-System, das es nicht schafft, ordentliche Replies zu
verschicken ist ein ganz anderer Punkt).

Die Mails sind mittlerweile 6 Tage her, verlinkungstechnisch ist da beim RMV immer noch nichts passiert. Antworten bekam ich auch keine mehr. Der RMV will das scheinbar aussitzen. Ende der Woche ist die Baustelle (wenn alles nach Plan läuft) fertig und seitens des RMV scheint kein Bedarf zu einer Reflektion des eigenen Kommunikationsverhaltens zu geben.

Zusammen mit den Preisen und der Unflexibilität im außerstädtischen Raum, ist es doch wenig verwunderlich, das die Mehrzahl der Menschen auf den Individualverkehr setzt.

Nachtrag zu iPhone 4S / Siri / iCloud

Ich frage mich ja: Wenn Siri ja in der „iCloud“ die Sprache analysiert und die Befehle zurücksendet impliziert das eigentlich folgendes:

  1. Siri dürfte in Deutschland nicht funktionieren (siehe Kommentar von Nitek)
  2. Siri müsste auf jedem iOS5-fähigen iPhone funktionieren
  3. Die Freischaltung nur für das 4S ist reines Marketingkalkül
  4. Es gibt einen Server bei Apple, der im Prinzip alle iOS5-Geräte fernsteuern kann
  5. Der DNS-Name des Servers ist bereits bekannt: guzzoni.apple.com

Mindestens 2 der Punkte oben finde ich sehr bedenklich. Geht das nur mir so?

Das Killerfeature des iPhone 4S – Viel Lärm um nichts

Die Spracherkennung Siri ist die interessanteste Softwareneuerung beim iPhone 4S. Für Siri muss eine Internetverbindung bestehen, denn die Anfragen werden an einen Apple-Server geschickt. – Liebesbekundungen und Heiratsanträge für Siri – iPhone 4S im Test: Sprechende Spielkonsole auf Speed – Golem.de.

Oh. Ich dachte wirklich, das Apple hier auf dem 4S Innovation liefert und die Sprachsteuerung wirklich integriert. Aber wenn jede dieser Anfragen über Apple-Server geht, ist das ein starkes Stück. Und im Prinzip ist das dann auch weniger ein 4S-Feature als eher ein iCloud-Feature.

Aber da die iCloud hier in Deutschland ja sowieso Probleme mit der GEMA bekommt, ist das erstmal wurst… Aber ich wüsste trotzdem gerne wo und wie in der EULA für das iPhone 4S darauf hingewiesen wird.

Ich hätte es als Nutzer nicht erwartet.

Offentlichtliches ist offensichtlich? Offensichtlich nicht.

Ein Schuldenschnitt für Griechenland wird immer wahrscheinlicher. Doch Bankenexperte Schiereck sagt im tagesschau.de-Interview: „Uns sind die Griechen relativ egal.“ In Wahrheit gehe es den Staaten um die Rettung der eigenen Banken. Für die Steuerzahler sei das aber auf jeden Fall mit Risiken verbunden. – Interview: „Es ging nie darum, Schuldenstaaten zu retten“ | tagesschau.de

Na da lehnt sich einer aber einer aus dem Fenster. Ich kann mir das überhauptgarnichtniemalsnie vorstellen. Das ist der Captain Obvious des Tages, was sag ich, der Woche, des Monats.

Dabei fällt mir ein, dass die Tagesschau die Aktion letzte Woche schon „Bankenrettung“ betitelt hat.

„Kundenkommunikation“

Aus Anlässlich der Fahrplanänderungen schrieb ich dem RMV am Montag, den 10. Oktober eine (wirklich) freundliche Mail mit dem Hinweis auf ebendiese. Leider verschickt der RMV die eigentliche Anfrage nicht mit der Anfragebestätigung.

Heute kam die Antwort, die ich in meinem Antwortschreiben unten zitiere. Ich war etwas sprachlos und antwortete:


Sprechen Sie deutsch [man könnte hier auch fragen: „Sprechen Sie deutsch und/oder stehen sie unter Drogeneinfluss, Anm. des Autors, nicht in der Mail enthalten]?

Ich schrieb: „OBERRODENBACH“ und „HANAU“ und es ging um die Linie(n)
MKK52 und MKK53. Diese fahren zwischen dem 10. und 23. Oktober anders
aufgrund einer Vollsperrung zwischen NIEDERRODENBACH und
OBERRODENBACH. Mittlerweile gibt es auf der RMV Webseite sogar einen
Hinweis dazu, der erwähnte Baustellenfahrplan ist aber nirgends
verlinkt.

Ich weiß nicht wie sie hier „Offenbach“ und „Linie n65“ rausgelesen
haben, aber es würde mich mal interessieren.

2011/10/13  <kundenanliegen@rmv.de>:

Sehr geehrter Herr Jung,

vielen Dank für Ihre E-Mail.

Wir haben folgenden Verkehrshinweis auf unserer Website auf www.rmv.de für
Sie hinterlegt:

„Ober-Roden: Bus n65 – Haltestelle entfällt

10.10.11 – 22.10.11

Wegen Bauarbeiten entfällt die Haltestelle „Ober-Roden-Kirche“ in
Fahrtrichtung Offenbach. weniger

Fahrgäste werden gebeten, auf die Haltestelle „Ober-Roden-Bahnhof“
auszuweichen.“

Falls es sich hierbei nicht um die genannte Linie n65 handelt, bitten wir
Sie um eine Rückmeldung.

Mit freundlichen Grüßen

i.A. Julia xxxxx

Kundenkommunikation


Ich frage mich, was sie mir damit sagen wollte. Auch mit diesem „Offenbach. weniger“.

[Update 13:51: Mittlerweile habe ich von der KVG den Baustellenfahrplan zugeschickt bekommen. An der RMV-Seite hat sich seitdem wenig verändert (eine Linie hat jetzt den Baustellenfahrplanhinweis satte 4 Mal, aber einen Link noch immer nicht)]