Danke, „Kreativ-Industrie“

Nach dem Euro-Video-Debakel neulich hat sich meine Freundin einen Film gekauft, den sie gerne sehen wollte, bzw. auf DVD besitzen, nachdem Sie ihn im Kino gesehen hat. Constantin-Film ahoi. „Die wilden Hühner und die Liebe“ hat genauso wie „Wer früher stirbt ist länger tot“ den Kopierschutz der Firma X-Protect.

Ein Redakteur bei der ct‘ stellt auf einer privaten Seite diverse Informationen darüber bereit. Außerdem gibts im Cinefacts-Forum noch eine Liste von bestätigten X-Protect-Filmen und einen Tipp, den man auch bei Gerald Himmelein nochmal genauer findet.

Danke, ihr Idioten von EuroVideo, Constantin, Ascot Elite, Concorde, Kinowelt, Universal, Highlight. Eure Filme stehen in Zukunft nicht mehr auf meiner Kaufliste. Und das empfehle ich jedem: diese Filme einfach im Regal liegen zu lassen. Anders verstehen die Leute es nicht.

Interessant wäre es, das Rücknahmeverhalten der Weltbild-Filiale, in der der Film gekauft wurde, zu testen, aber meine Freundin hat beschlossen, den Film zu behalten und woanders zu sehen. Schöne neue Welt. Und dann noch rumheulen. Arschlöcher!

2 Antworten auf &‌#8222;Danke, „Kreativ-Industrie“&‌#8220;

  1. Nur weil Linux zu behämmert dafür ist, die DVDs korrekt abzuspielen …

  2. Schön, Heise-Trolle jetzt auch bei mir, oder was? Es geht hier auch nicht um „zu behämmert“ oder so. Es geht darum, dass ich die gekaufte DVD im Prinzip abspielen können sollte, wo ich will. Und schließlich funktionieren solche DVDs auch unter Windows nicht zuverlässig, wenn man sein PowerDVD nicht patchen kann/will, und es gibt genug DVD-Player für Fernseher, die mit den DVDs auch nicht zurechtkommen.

    Und schlussendlich ist das bei Open Source eh alles nur eine Frage der Zeit. Siehe die Seite von Gerald Himmelein…

    Es geht hier aber ums Prinzip.

Kommentare sind geschlossen.