Neue Ausrüstung…

Nachdem ich mir letzte Woche am einen Tag vor lauter Wut meine Tastatur zerschlagen habe (okay, nicht wirklich, ich hab draufgehauen und der Ständer unter dem Escapeknopf war schwächer als mein Schlag), und am Tag drauf die gleich alte Explorermaus ihren Geist aufgegeben hatte, war es für mich Zeit, sich nach neuer Eingabehardware umzusehen.

Hängen geblieben bin ich am Ende, als MS-Hardware-gewöhnter (wenigstens das können die Redmonder) an einer MS Curve 2000, einer relativ günstigen halbwegs ergonomisch geformten Tastatur mit Lautstärkeregler und Taschenrechnertaste (Mindestanforderungen), sowie ein Kabel.

Ich hätte auch gerne eine Maus der Firma Microsoft genommen,aber leider ist die einzige Maus, die mir gefallen hätte:

  1. zu teuer
  2. kabellos

Und da meine Forderungen relativ einfach, aber unumgänglich:

  1. Die Maus muss ein Scrollrad haben, einigermaßen schwer sein und gut in der Hand liegen.
  2. Die Tastatur muss Lautstärkeregler haben
  3. beide mit Kabel (ich hasse kabellose Tastaturen und Mäuse, kostet nur Batterien/Akkus und nervt, wenn ebendiese leer sind)

Eigentlich einfach, sollte man denken. Aber Regel 3 ist momentan extrem schwer einzuhalten, sowohl bei Maus, als auch bei der Tastatur. Alle neueren Tastaturen und Mäuse sind kabellos.

Wie gesagt, gerne hätte ich eine Natural Laser 6000 genommen, auch für 60€, aber mit einem verdammten Kabel! Gibts aber nicht. Jetzt rutscht hier neben mir eine Logitech MX518 neben der Curve rum. Das ist zwar alles gerade ein wenig gewöhnungsbedürftig, aber es fühlt sich bereits sehr gut an…

PS: Unter Linux funktionieren ohne weitere Installationen alle Sondertasten der Curve 2000 und alle Tasten der MX518, bis auf diesen „Doppelfenster“-Button…

19 Antworten auf &‌#8222;Neue Ausrüstung…&‌#8220;

  1. Also was die Batterien/Akkus betrifft, kann Ich dir nicht zustimmen.

    Habe hier schon seit Jahren eine Medion Funkastatur(war beim PC Kauf 2004 mit dabei) und eine Tevion Funkmaus, und bei beiden halten die Akkus seeehr lange durch und sind auch sehr gut zu bedienen.

  2. Ja, die Tastatur habe ich auch. Man kann MS viel vorwerfen, aber die Eingabegeräte sind meist solide gebaut. Bei mir dient sie inzwischen ca. 1,5 Jahre ohne jegliche Ausfallerscheinungen (gut dafür sind bis auf ganz billige Keyboards Tastaturen auch nicht bekannt). Für den Preis auf jeden Fall keine schlechte Wahl, auch wenn einem mit der Zeit die Tasten etwas „wackelig“ vorkommen (was aber nicht wirklich stört).

    Was die Leute gegen Kabelmäuse haben erschließt sich mir nicht, im Schnitt hockt man doch vorm Monitor ;), da sollte das Kabel doch reichen, stört mich allemal weniger als das ständige Batteriewechseln, oder im Fall einer Dockingstation das dran denken auch die Maus wieder einzuhängen.

    1. Ich habe ja hier noch den Vorgänger, ein Microsoft „Digital Media Keyboard“ liegen, dem bis auf den kaputten Ständer (meine Schuld) und einer kleinen Abnutzung an der „N“-Taste auch nichts anderes fehlt. Die lief seit 4 Jahren praktisch fehlerfrei. Ebenso die Maus, bei der halt nach 4 Jahren der Click einfach nicht mehr funktionierte. Aber das geht ja in Zukunft immer langsamer, weil ich immer mehr Shortcuts zum Tragen kommen… ;-)

  3. Die schöne gute MX518. Wirklich ein super Teil und das noch nach Jahren.
    Neue Mausfüsse gibts bei Bedarf bei Logitech auf Anfrage, falls die irgendwann mal „stumpf“ werden.

    Die „Doppelfenster“ -Taste läuft bei mir übrigends unter Ubuntu 9.10 out-of-the-box. Ich verwende sie für das Scale-Compiz plugin. Allerdings musste ich in gconf-editor unter „/apps/compiz/plugins/scale/allscreens/options/initiate_all_button“ „Button10“ manuell eintragen. Die GUI zeigt aus irgendeinem Grund nur 9 verfügbare Tasten.

  4. Ich finde, die kabellose Maus ist die beste Erfindung seit geschnitten Brot, vor allem in der Bluetooth Variante am Laptop. Zum Thema Akku: ich kann mich nicht erinnern, wann ich das letzte Mal eben diesen ausgewechselt habe. Es ist schon Monate her. Und da normale AA Batterien reinkommen, habe ich immer welche Parat.
    Auf der Arbeit habe ich eine Kabelmaus und es stört mich sowas von unglaublich dolle… Zumal Kabelmäuse aufgrund der fehlenden Batterien meist ein zu geringes Gewicht besitzen für mich.

  5. @ Jan, Also auf der Arbeit benutzen wir auch Kabelmäuse, ist aber auch gut so, sonst würden die uns ständig von den Kunden geklaut.

  6. hmm, als Maus kann ich (wenn du nicht (wie ich) mindestens 6 Maustasten brauchst) die Logitech G5 empfehlen, kannst Gewichte reinpropfen und dir das Teil so schwer machen wie du willst.

    Tastatur…ich hab ne Cherry Cymotion Master Linux und bin damit vollkommen zufrieden (vernünftiger mechanischer Anschlag, es gibt nichts besseres), allerdings ist die mittlerweile nur noch schwer bis gar nicht mehr zu bekommen und die Sondertasten rechts und links machen nichts.

    Wenn du blindschreiber bist würd ich dir diese Tastatur empfehlen: http://www.getdigital.de/products/Das_Keyboard_Model_S

    1. @detru: In erster Linie brauche ich eine Maus die meinen Händen (bzw. meiner rechten Hand) gefällt. Solange sie dabei ein für mich als gut empfundenes Gewicht hat (was die MX518 hat) und dabei 2 Tasten plus Scrollrad hat, bin ich zufrieden.

      Die G5 sieht nett aus, aber solange die MX geht (und die ist ja erst neu bei mir) werd ich vermutlich nicht zu einer neuen greifen…

  7. Mit GUI meine ich den „CompizConfig Einstellungs-Manager“ oder wie das Teil zum Konfigurieren von Compiz heißt. Den kannst Du mit „ccsm“ starten. Eventuell musst Du ihn erst noch installieren, ist in der Standard-Installation nicht dabei.
    lomoco verwende ich gar nicht.

    1. Nein, den ccsm kenne ich gut und habe ihn auch schon installiert (War mit das erste, was will ich mit einem System ohne gescheites „bling-bling“?). Ich dachte Du meintest eine GUI für die Mouse… Und lomoco ist völlig unrelevant ;-)

  8. zwecks KVM-Switch mit USB Anschlüssen, stand ich ebenfalls vor dem Eingabe-Harwarekauf… ich stimme dir zu, eine Maus braucht ein Kabel. Sonst sieht es ja auch nicht mehr aus wie ’ne Maus?

    Noch schwieriger als Eingabegeräte mit Kabel zu finden ist es aber, Eingabegeräte im alten PC-grau/beige zu bekommen. Alles ist nur noch im tristen schwarz erhältlich. Mein PC, Bildschirm und alle anderen Geräte sind im alt bekannten PC-beige.

    Ich habe mich für eine Cherry G83-6000 Tastatur ohne Schnick-schnack entschieden und bin sehr zufrieden. Meine alte MS Internet Keyboard ist zwar noch 100% in Ordnung, nur halt mit PS2. Mausseitig bin ich bei der „für große Hände geeignet“ MS Optical Mouse geblieben.

    Blubb

    SCUBA

  9. @pr0teus:
    Was meinst du mit stumpfen Mausfüßen?

    Hab auch die MX518 – ein absoluter Traum – aber leider sind schon alle Füße weg. Ka ob ich noch Garantie hätte.. Einfach mal bei Logitech anfragen? Schicken die mir dann neue Füße?

    lg

  10. Hi,

    ich habe hier eine Microsoft Comfort Optical Mouse 3000. Hat mich damals 25 Euro bei Conrad gekostet. Die Maus ist groß, hat neben der linken und rechten Maustaste den Mittelklick (liegt unter dem Mausrad), ein Mausrad für das vertikale Scrollen (war am Anfang schwerfällig das Rad) und horizontal ist das Mausrad kippbar für das horizontale Scrollen. An der Seite gibt es noch eine zusätzliche Taste, welche unter Windows mit einer beliebigen Funktion durch die Software belegt werden konnte, die unter Ubuntu auch funktioniert (getestet mit Compiz: Shortcut für Würfel drehen). Der ganze Spaß hat dann auch noch ein Kabel ;)

    Mit einer Tastatur kann ich leider nicht dienen, aber vll ist die Maus ja was für Dich (sofern sie noch hergestellt/verkauft wird).

    Grüße

    Timo

  11. Tastatur: Microsoft Digital Media Keyboard 3000

    Maus: Logitech G5

    Die Maus ist für Zocker, aber sie ist schwer und liegt und in der Hand. Wenn man mit Design und Preis klar kommt ist das eine hammer Maus.

    Die Tastatur von MS liegt gut, war relativ günstig und hat alle Sondertasten die ich brauche ohne überladen zu wirken.

  12. Ich habe für mein weißes Akoya E1210 eine kleine und mobile Maus von MS.
    Es ist die „Microsoft Compact Optical Mouse 500 v2.0, die es mittlerweile in sehr, sehr vielen Farben gibt. Die Maus ist schön Kompakt (natürlich mit Kabel), ist sehr angenehm und direkt. Hat keinerlei Kompatibilitätsprobleme und kostet je nach Shop zwischen 10 und 15 €uronen.
    Ich kann sie nur empfehlen! Besonders für Netbook etc.

  13. @balabushka: Ja die schicken dir neue Füsse. Auf jeden Fall innerhalb der Garantiezeit die glaube ich 5 Jahre beträgt. Im Internet gibts sogar vorgefertigte mails, die man dann an den Kundensupport senden kann.

  14. Apropos Mäuse und Kabel: Ich finde Trackballs sind sowieso viel besser und es gibt sie fast nur mit Kabel. :-)

    Ich habe eine Logitech Marble Mouse (das ist ein Trackball mit Kabel) und die funktioniert unter Ububtu sogar mehr oder weniger out of the box.

Kommentare sind geschlossen.