Opera 11.50 – Was keiner sagt

Überall hört man von den tollen neuen Änderungen mit Opera 11.50. Von Synchronisierung der Lesezeichen und Passwörter liest man mehrfach, ebenso von dem neuen Starttab.

Aber was man nirgendwo, außer in einem Changelog der Windows 11.50 Beta liest: Opera kann jetzt SOCKS-Proxies nutzen. Damit wird Opera zu meinem Unterwegs-Stick-Browser Nummer 1:

  1. Email-Client mit Mailinglisten-Unterstützung!
  2. IRC-Chat eingebaut
  3. Fixer Browser

4 Antworten auf &‌#8222;Opera 11.50 – Was keiner sagt&‌#8220;

  1. Wofür brauchst du einen Socks-Proxy?
    Die Daten sind deswegen auch nicht unbedingt verschlüsselt, nur wenn du diese über ein SSH-Tunnel laufen lässt.

  2. Sie sind zwar nicht bis zum Webserver verschlüsselt, aber zumindest bis zum eigenen Server. Das macht das abhören um vieles schwieriger (vorallem in größeren Netzwerken).

    Opera hatte die Funktion übrigens früher auch schon, nur wars nicht in der GUI. Unter opera:config konnte man bei „Proxy“ den SOCKS-Proxy einstellen. Die Funktion gabs ab 11.10

Kommentare sind geschlossen.