Ein Buch für den Juli

buch mit brille
Foto-Lizenz: CC-BY friek_magazine Bestimmte Rechte vorbehalten

„Schilf“ von Juli Zeh erzählt die Geschichte einer gescheiterten Liebe, einem Professor, seinem Kind und einem enthaupteten Radfahrers. Das Buch ist sehr ausführlich und detailliert, fast malerisch geschrieben, allerdings fand ich das Ende dafür extrem mau.


Diverse Ereignisse haben meine Lesereihe etwas gebremst, aber nicht gestoppt. Im Mai hatte ich ja angekündigt, Flammenbrut lesen zu wollen. Das habe ich mittlerweile auch angefangen, aber vorher noch obiges „Schilf“ von Juli Zeh, welches ich von einem Arbeitskollegen geliehen bekommen habe.

Eine Antwort auf &‌#8222;Ein Buch für den Juli&‌#8220;

Kommentare sind geschlossen.