Peinlich

Eigentlich ist es echt peinlich, wenn nicht armselig, dass man in Deutschland nicht ohne Gefahr für sein eigen Hab und Gut einen Proxy für Anonymisierungsdienste betreiben kann.

grunt – die Lösung für mein Problem

Holla. Das grunt.js bietet mit den Modulen grunt-contrib-watch und grunt-contrib-less genau das, was ich immer gesucht habe für WordPress-Projekte. /*global module:false*/ module.exports = function(grunt) { // Initialisiert Grunt mit den folgenden Projekteinstellungen grunt.initConfig({ less: { development: { options: { paths: [„less“] }, files: { „style.css“: „style.less“ } }, production: { options: { paths: [„less“], compress: […]

Linux als Spieleplattform

Ich finde es durchaus reizvoll, Linux als Plattform für große Produktionen von Spielen zu betrachten. Das würde nämlich endlich mal etwas Druck auf Hardwarehersteller erzeugen, die dann hoffentlich mal vernünftige Treiber die Linux bereitstellen müssten. Spiele und Sex sind immer die richtigen und wichtigen Zugpferde, wenn es um die Einführung von neuen Technologien geht. Und […]

Wohlfühldinge für den Desktop

Da ich ja schon mal schrieb, dass das Grid-Plugin von Compiz und sein Nicht-Vorhandensein in anderen Desktop-Environments ein Grund dafür sei, dass ich eher weniger umstiegslustig sei, habe ich mittlerweile eine passende Lösung gefunden, die auf jeden Fall unter KDE4 und Gnome3 funktioniert. Unter Gnome3 habe ich sie selbst laufen, unter KDE4 hat sie mein […]

Archlinux und ich

Ich bin ja prinzipiell ein Freund des Ausprobierens neuer Dinge. Archlinux wird ja gerne mal als „leichtgewichtige“, flexible Distribution angepriesen. Das ist sie wohl. Ich habe in einer VM mal einen Install-Prozess durchgespielt. Archlinux und ich, wir werden so schnell wohl keine Freunde… Das ist mir dann doch zu leichtgewichtig irgendwie. Kein Installer und für […]

Ein Kunde ist kein Qualitätsbeauftragter

Wenn ich Kunde bin, bin ich Kunde. Ich bezahle und erwarte eine entsprechend eines Kauf- oder Dienstleistungs- oder Werks- oder was-auch-immer-Vertrages eine Gegenleistung. Ich bin kein Beauftrager für Prozessmanagement oder Qualitätsmanagement. Die bekommen Geld dafür, dass sie Missstände und Schieflagen in entsprechenden Bereichen aufdecken. Allerdings scheinen gerade große Firmen das mittlerweile anders zu sehen.

Liebe Bauer KG,

ihr schreibt mir Mails mit Entschuldigungen, dass da was schief gelaufen (Untertreibung des Jahres) ist. Schön. Wie soll ich das denn glauben, wenn ich danach einen Anruf bekomme, in dem mir mitgeteilt wird, dass ich das Abo frühestens ab dem 1.1.2013 bekomme, aber sich der Ausgabenpreis erhöht und damit auch der Abopreis? Ich meine, immerhin […]

Servicewüste Deutschland – November 2012 (H&M, Bauer KG)

Für das Geld, dass ich bestimmten Unternehmen bezahle (oder auch bezahlen will), erwarte ich eigentlich auch eine bestimmte Behandlung. Nicht jeder kann mir rote Teppiche ausrollen, das ist mir klar. Aber ein gewisses Maß an Wertschätzung erwarte ich schon, also nicht zwingend