Besser als besitzen – Was heute schon funktioniert

Es gibt da teilweise noch eine ganz nette Geschichte, bei der Zugriff besser ist als Besitz (zumindest solange man Netzzugang hat). Diesen Service gibt es schon länger, er ist extrem verbreitet und hat jede Menge Musik.

Solange man sich nicht darauf versteift, genau ein Album von genau einem Künstler hören zu wollen, kann man mit diesem Service viel Spaß haben. Dieser Service nennt sich last.fm.

Ich habe dabei ziemlich wenig Arbeit, wenn ich eine bestimmte Musik hören will: Man gibt „70s“, „70s rock“, „80s“ oder „80s rock“ ein und freut sich. Keine Notwendigkeit, gleich alle möglichen 70er oder 80er CDs zu kaufen, oder auch Punk Cover CDs.

So hat man die Möglichkeit, auch ohne Geld auszugeben, gut unterhalten zu werden. Durch Zugang statt Besitz. Allerdings finde ich das für Dinge, die man gerne immer bei sich hat, suboptimal und für persönliche Informationen und Wissen absolut ungeeignet.

Beim Thema Wissen finde ich, jeder sollte so viel Wissen ansammeln und besitzen wie er kann (und das teilen). Damit kommen wir dem von Kevin Kelly beschriebenen Ziel – einer offenen und freien Gesellschaft  – schneller  und besser näher.

Eine Antwort auf &‌#8222;Besser als besitzen – Was heute schon funktioniert&‌#8220;

Kommentare sind geschlossen.