Bitlbee selber bauen? Nein Danke!

Ich bin ja bitlbee-Nutzer. Und das bin ich auch ziemlich gern, allerdings hätte ich gern mal die neueste Version von dem Gateway ausprobiert, allerdings ist das nicht ganz ohne für einen eher „Advanced-User“. Kompilieren, Startscripte schreiben und so. Das ist mir dann einfach zu viel Aufwand für „mal eben probieren“.

Gibts da nicht irgendwas von PPA oder backports?

8 Antworten auf &‌#8222;Bitlbee selber bauen? Nein Danke!&‌#8220;

  1. Falls doch, hier mal die standard configure flags aus archlinux:

    ./configure –prefix=/usr \
    –ssl=gnutls \
    –etcdir=/etc/bitlbee \
    –pidfile=/var/run/bitlbee/bitlbee.pid \
    –ipcsocket=/var/run/bitlbee/bitlbee.sock

    greetZ

      1. war dazu gezwungen, nachdem icq letztens wieder am protokoll rumgebaut hat. funktioniert einwandfrei.
        und man kann ja die build raussuchen, die zum 3er release äquivalent ist.

        1. Auch ne idee… Allerdings muss ich sagen, dass ich auch mit der 1.2.4 aus den Lucid-Quellen keine Login-Probleme bei ICQ habe. Mir gings da eher um die Twitter-Geschichte, ob sich das 1. lohnt und 2. multi-account-fähig ist, da ich ein paar dieser Dinger betreue…

          1. twitter kann das auch? oO wieder was gelernt. aber gut das nutze ich nicht.
            aber egal zum ausprobieren sollten nightlys ok sein. das kommt imho einem ppa am nächsten und du wolltest ja eine kompfortablere lösung als selber bauen… :)

        2. Die juengsten icq aenderungen betreffen nur den login server. Einfach den server auf login.icq.com stellen und gut ist.

Kommentare sind geschlossen.