Servicewüste Deutschland

Es ist ja schon länger bekannt, dass Deutschland eine Oase der Servicefeindlichkeit ist, insbesondere für Bestandskunden. Mich kotzt diese Behandlung von Bestandskunden als Kunden zweiter Klasse wirklich an.

Als Kunde kann ich da nicht außerhalb meiner Arbeitszeiten anrufen, als Interessent schon. Welchen tieferen Sinn dahinter verstehe ich nicht?  Wir leben in Zeiten, in denen Kundenbindung mit wenigen Mausklicks über Vergleichsportale hergestellt oder beendet ist. Zeiten, in denen die einzige sinnvolle Kundenbindung über Kundenservice möglich ist, denn Preise und Leistungen sind meist einfach vergleichbar.

Allerdings scheint das vielerorts noch nicht ganz in den Köpfen der meisten Unternehmen angekommen zu sein.

Mehr aus dem Bereich Kundenservice.

Vater-Tochter-Dialog: RTFM

  • Tochter: Das Babyfon ist noch an!
  • Papa: Das blinkt rot, das heisst es ist aus und lädt!
  • Tochter: nein!
  • Papa: Doch!
  • Tochter: nein!
  • Papa: Rot leuchten oder blinken, heisst das es aus ist. Ich hab die Bedienungsanleitung gelesen! Und du?
  • … Stille …
  • Tochter: Auch gelesen….

Einkaufsliste – Update auf 0.6.1

Version 0.6.1 ist veröffentlicht, mit einer teilweise neuen UI, die aus meiner Sicht im mobilen Bereich alles wichtige auch aus dem Menü herausholt.

Frisch aus dem Ei gepellt!

Dabei ist weiterhin Bootstrap und Angular.JS im Einsatz.

Das Bild des letzten Artikels zur Einkaufslisten-App habe ich spontan in ein Logo und Favicon umgebaut, der Header ist jetzt „natives“ Bootstrap und bleibt stehen, dafür sind die wichtigen Buttons ganz unten.

Die Desktop-Ansicht ist ähnlich, ich habe allerdings den +Neu-Button da herausgenommen und anstelle dessen den Aktualisieren-Button angezeigt. Grund: Im großen Menü kann ich auch einfach auf das Neu-Formular klicken…

Ich bin weiterhin auf Feedback gespannt – sowohl technisch, als auch Komfortmäßig: braucht ihr eine Rundum-Sorglos-Version mit Zip und trallala? Was kann man aus eurer Sicht hier noch verbessern?

[button link=“https://github.com/campino2k/Einkaufsliste“ color=“green“ target=“blank“ size=“large“]campino2k/Einkaufsliste bei GitHub[/button]

Wenn ihr Entwickler seid, könnt ihr die Anregungen auch bei GitHub in die Issue-Liste packen oder Pull-Requests starten.

Einkaufsliste – Meine erste Angular-App

Open Clipart „check list“ by chrisg

Ich grübelte neulich ja mal über die ideale Einkaufsliste. Bisher hatten meine Frau und ich eine Kombination aus E-Mail, Messenger, Koalcats Clear und klassischen Zetteln verwendet.

Die Liste muss also schon ein paar Anforderungen erfüllen:

  • Zentral gespeicherte Daten
  • kein Clouddienstleister
  • Kleine Hürde beim Anmelden
  • Bedienbar und schnell mit dem Smartphone
  • keine overloaded Bla-Foo-Geschichten
  • Keine Datenbank

Und da ich momentan auf einem Bootstrap-Trip bin und schon immer mal Angular.JS für was sinnvolles außerhalb von TodoMVC einsetzen wollte, da ich es für das sinnvollste Framework für die Zukunft halte, hab ich mich mal ein wenig hingesetzt und ein bisschen gezaubert, probiert, gekämpft und geflucht.

Herausgekommen ist ein kleines, aber feines JS-Angular-Tool namens….. Einkaufsliste mit ein bisschen PHP zum CSV-schreiben und lesen. Die „App“ lädt ca. 230kB beim Start, das lässt sich aber bestimmt auch noch ein bisschen optimieren. Allerdings sind da andere Dinge vorher dran.

Ich bin auf euer Feedback gespannt: [button link=“https://github.com/campino2k/Einkaufsliste“ color=“green“ target=“blank“ size=“large“]campino2k/Einkaufsliste bei GitHub[/button]

Mich würde mal interessieren, ob jemand Interesse bzw. Bedarf an komplett fertig verpackten Versionen zum entzippen und freuen (also ohne den bower-Zwischenschritt) hat, dann würde ich da was zur Verfügung stellen.

PS: Wenn jemand zum Thema PHP ein paar Pull-Requests einstellen will, bin ich absolut nicht böse. ;-)

Über das richtige Timing bei Zirkusshows

Timing ist eine immens wichtige Komponente bei Zirkusshows und komödiantischen Einlagen jeglicher Art. Das richtige Timing entscheidet, ob die Show funktioniert, die Witze zünden – oder eben nicht.

Wenn das Timing stimmt, haben alle eine gute Zeit. Das Publikum ist unterhalten, die Artisten haben ein entspanntes, freundliches, gut gesonnenes Publikum.

Cartoon Magician by Dog99x

Nun stelle man sich mal vor, der Zauberkünstler macht einen Trick: Er zaubert sich weg. Von einer Sekunde auf die andere. Wann rechnen Sie mit dessen Wiederauftauchen? Eigentlich rechnet man damit, dass er nach ca. einer halben Minute bis Minute wieder auftaucht, vielleicht auch hinter einem. Vielleicht geht die Show auch weiter, vielleicht taucht er nach 10 Minuten wieder auf. Die Spannung darf dennoch nicht zu lange gehalten werden, bis der Zauberer mit einem lauten “Tadaaaa!” wieder auftaucht.

Nun stelle man sich mal vor, der Zauberkünstler verheddert sich derweil er “verschwunden” ist. Er taucht stundenlang nicht auf. Er bekommt die Zeit gar nicht so genau mit, die er verschwunden ist. Und wenn er schlussendlich mit einem lauten “Tadaaa!” mit einem Paukenschlag auftaucht, ist die Manege leer. Die Vorstellung ist vorbei. Der Zirkus ist leer. Das Publikum sitzt längst zuhause an den Tischen, die Familien essen gemeinsam. Der Zauberer steht alleine in einer leeren Manege und niemand erinnert sich später an den Zauberer, der verschwand und einfach nicht mehr auftauchte.

Don’t be a GlassHole

Weil ich neulich beim schauen der Google Keynote mal wieder ein paar Glass-User in der ersten Reihe gesehen habe (und das ganze ja mit England nun auch [noch] innerhalb der EU erhältlich ist): Ich finde es nervig und zum kotzen. Ständig die ganzen Hoschis mit ihren Scheiss-Kameras. Fahrradfahrer und Motorradfahrer mit GoPros auf ihren Arbeitswegen. Ich kann nicht mal in Ruhe durchs Feld laufen, ohne auf irgendeinem beschissenen Video zu landen. Und nun also der Direkt-Abgleich mit Google? Nein, danke!

Ja, als Technikfreak und Gadgetfreund will ich das Ding mal in der Hand haben und testen. Aber damit rumlaufen und andere Leute ohne Einverständnis und Wissen filmen? Muss nun echt nicht sein.

Links zur schadensfreien Glass-User-Trollerei:

Wie seht ihr das? Geil darauf, das Ding im täglichen Leben zu nutzen? Sind da so viele sinnvolle Apps möglich? Oder für euch nur eine Technikspielerei?