Ein neues Hassobjekt: Rentner auf E-Bikes

Ich hatte mich irgendwann ja schonmal deutlicher über Rennradfahrer echauffiert, als Spitze der nervigsten Verkehrsteilnehmer. Die nerven ja immer, egal ob man Fußgänger, Motorrad- oder Autofahrer, oder selbst Radfahrer ist. Danach kam lange Zeit nichts. Bis jetzt.

Direkt nach den Rennradfahrern ist das neue, dankbare Ziel des Hasses: E-Biker / Pedelec-Fahrer. Die ohne Kennzeichen halt. Genauer: Rentner auf diesen Gefährten. Letzte Woche blockierte so ein Exemplar den kompletten Radweg vor mir. ALLEINE! Ich war lustigerweise deutlich schneller, habe ich dann wild geklingelt (ja, sowas hab ich an meinem MTB) ab ca. 20 Meter Entfernung. Platz gemacht hat die Dame allerdings nicht.

Als ich dann auf dem „Seitenstreifen“ (da, wo das ganze Glas immer hingeschoben wird) – mit genügend Abstand, ohne Gefährdung – überholte, fing die Fahrerin dann plötzlich an, aufzuwachen und rumzukreischen. was genau, das hab ich nicht verstanden. Vermutlich hatte ich sie erschreckt. Das sie daraus lernt, glaube ich nicht.

Ich bin ja selbst mit einem Schnitt von ca. 22,5 km/h unterwegs. Das finde ich viel, aber auf meinem Arbeitsweg sind genug schnellere Unterwegs. Wenn ich also weiss, dass ich nicht unbedingt der schnellste auf dem Radweg bin und der Radweg es zulässt, dann versuche ich zumindest, soweit am Rand zu fahren, dass andere überholen können.